Oskars Surströmming – der stinkende Hering aus Schweden

Surströmming ist vor allem aus der Challenge, die sich auf Youtube verbreitet, vielen ein Begriff. Nach dem Kauf erhalten Sie eine Konserven-Dose, die nichts Schlimmes erahnen lässt. Bereits kurz nach dem Öffnen der gewölbten Dose überkommt den Käufer jedoch. Die meisten Menschen halten den bestialischen Gestank kaum noch aus.

In Schweden wird der Hering zu Jahresbeginn gefangen, um ihn anschließend vor dem Verkaufsstart in Salz-Lake einzulegen. Langsam aber sicher beginnt der Nordseehering dann zu gären und entwickelt so seinen eigenen Geruch, der als faul und unerträglich beschreibbar ist.

In Schweden eine Delikatesse

Zumeist wurden die Surströmming-Konserven als Proviant der Bauern auf Reisen mitgenommen und unterwegs verzehrt. Aktuell ist der Hype auch in Europa angekommen, und selbst bekannte Personen aus TVEreignissen oder Sportler versuchen, diesen Fisch zu verspeisen. Hierbei unterscheiden sich jedoch die Meinungen. Viele dieser Menschen können nicht verstehen, wie dieser Fisch als Delikatesse durchgehen kann.

Zumeist wurden die Surströmming-Konserven als Proviant der Bauern auf Reisen mitgenommen und unterwegs verzehrt. Aktuell ist der Hype auch in Europa angekommen, und selbst bekannte Personen aus TVEreignissen oder Sportler versuchen, diesen Fisch zu verspeisen. Hierbei unterscheiden sich jedoch die Meinungen. Viele dieser Menschen können nicht verstehen, wie dieser Fisch als Delikatesse durchgehen kann.

Wie genießen Sie den Hering am besten und warum sollten Sie ihn im Freien öffnen?

Die Dose steht durch die Wölbung unter enormer Spannung und hat fast den Anschein zu explodieren. So kommt es nicht selten bei der Öffnung zu einer ungewollten Freisetzung der sich in der Konserve befindenden Flüssigkeit.

Viele Käufer berichten darüber, dass sie bereits nach dem Öffnen keinen Appetit mehr hatten und die Dose entsorgten. Die ungewollten Spritzer der Flüssigkeit riechen auch noch nach Tagen in der Wohnung, wodurch sich eine Öffnung der Dose im Freien empfiehlt. Auch die Hände sollten anschließend gewaschen werden, um den Gestank schnellstmöglich wieder von zu beseitigen.

Falls Sie sich zum Hering durchgeschlagen haben und noch nicht aufgegeben haben, sollten Sie die Gräten des Herings entfernen. Beilagen zu dem Stinkefisch aus Schweden können Kartoffeln oder hartes Tunnbröd sein. Der Fisch schmeckt zuerst sehr salzig, bis er dann zu einem unangenehmen fauligen Geschmack übergeht.